zur Navigation springen

Neustrelitz: Unfall eines Radlers bei der Mecklenburger Seenrunde löst Kettenreaktion aus

vom

svz.de von
erstellt am 28.Mai.2016 | 15:53 Uhr

Bei der dritten Mecklenburger Seenrunde kam es am Sonnabendd zwischen der Ortschaft Roggentin in Richtung Granzow auf der L 25 zu
einen Verkehrsunfall mit mehreren Radfahrern. Hierbei fuhren die Radfahrer in Gruppen und nahmen stellenweise die halbe Fahrbahn ein. Nach Angaben der Beteiligten, fuhren diese in einer Gruppe von ca. 30 Radlern. Plötzlich bremste ein 56-jähriger Fahrer aus Neubrandenburg
und stürzte auf die Fahrbahn, demzufolge kam es zu einer Kettenreaktion, wobei mehrere Radler stürzten und sich Abschürfungen und Prellungen zuzogen. Einige der Radler stiegen wieder aufs Rad und fuhren weiter. Der 56-jährige Verursacher, eine 30 jähriger Radsportlerin aus Ludwigsfelde und ein 57-jähriger Fahrer aus Neustrelitz mussten mit leichten Verletzungen ambulant versorgt werden. Sie konnten nach der Aufnahme des Unfalls durch Beamte des Polizeireviers Neustrelitz ihren Heimweg antreten. Bei dem Sturz entstand ein Sachschaden von ca. 8500 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen