Neustrelitz: Einbrecher konnte nach dem Einbruch in eine Kita auf frischer Tat gestellt werden

von
01. Oktober 2019, 15:46 Uhr

Am 29.09.2019 gegen 18:30 Uhr ist es den Beamten des Polizeihauptrevieres Neustrelitz gelungen, einen Einbrecher auf frischer Tat zu stellen. Die beiden Beamten waren im Rahmen ihrer Streifentätigkeit im Stadtgebiet von Neustrelitz unterwegs. Da es in den vergangenen Monaten bereits sechs Einbruchsdiebstähle in eine Kindertagesstäte in der Fürstenberger Straße in Neustrelitz gegeben hat, wurde dieses Gebäude verstärkt bestreift.

Flucht misslingt

Gegen 18:30 Uhr bemerkten die beiden Beamten auf dem Gelände der Kita eine männliche Person mit einem schwarzen Rucksack. Als dieser die Beamten bemerkte, lief er plötzlich in Richtung des Zaunes auf der Hinterseite. Auf die Aufforderung, stehen zu bleiben, reagierte der Tatverdächtige nicht. Der Tatverdächtige warf den Rucksack weg und sprang über den Zaun. Die Beamten folgten ihm und sprangen ebenfalls über den Zaun. Auf der angrenzenden Ackerfläche konnte der Flüchtige durch die Beamten gestellt und festgenommen werden.

Bei der anschließenden Personalienüberprüfung und Durchsuchung stellten die Beamten fest, dass es sich um einen polizeibekannten 25-jährigen Tatverdächtigen handelt, welcher bereits im September für verschiedene Einbrüche im Stadtgebiet von Neustrelitz - darunter auch die sechs Einbrüche in die hiesige Kita in der Fürstenberger Straße) verantwortlich gemacht wurde (siehe Pressemitteilung der PI NB vom 13.09.2019 13:46 Uhr).

Geflügelwiener, Camenbert und Chicken Nuggets

In dem zurückgelassenen Rucksack des 25-Jährigen fanden die Beamten das Diebesgut aus der Kita. Wie auch bei den vorausgegangenen Einbrüchen waren dies hauptsächlich Lebensmittel, wie Geflügelwiener, Camenbert oder Chicken Nuggets. Da die Kühlkette durch den Einbruchsdiebstahl unterbrochen wurde, mussten die Lebensmittel im Wert von ca. 25 Euro weggeschmissen werden.

Der 25-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zum Polizeihauptrevier Neustrelitz verbracht. Da der 25-Jährige in den vergangenen Monaten mehrfach wegen Einbruchsdiebstählen polizeilich in Erscheinung getreten ist, haben die Beamten der Kriminalkommissariatsaußenstelle Neustrelitz Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg gehalten, um die Beantragung eines Haftbefehles anzuregen.

Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg ist dem gefolgt und hat beim zuständigen Amtsgericht Waren (Zweigstelle Neustrelitz) Haftbefehl beantragt. Der zuständige Richter hat diesen Haftbefehl am gestrigen 30.10.2019 erlassen, so dass der 25-Jährige in die Jugendarrestanstalt nach Neustrelitz verbracht wurde.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen