zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

21. November 2017 | 07:25 Uhr

Neustadt-Glewe: Rad ab – trotzdem weitergefahren

vom

svz.de von
erstellt am 22.Dez.2015 | 17:08 Uhr

Auf der A 24 bei Neustadt-Glewe hat die Polizei am späten Montagabend ein defektes Wohnwagengespann aus dem Verkehr gezogen. An dem betagten Wohnwagen war während der Fahrt das linke Rad abgerissen. Zeugen hatten   die Polizei informiert. Der Fahrer des Gespanns schleppte sich mit dem defekten Caravan allerdings noch bis zu einem Parkplatz. Dort wurde er wenig später von  Polizisten kontrolliert. Wie sich herausstellte, wurde der Wohnwagen bereits 1999 außer Betrieb gesetzt und war deswegen weder zugelassen noch versichert. An dem Caravan war ein Kennzeichen angebracht, das zu einem anderen Fahrzeug gehört. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt des Gespanns und nahmen gegen den 54-jährigen Fahrer eine Anzeige wegen Kennzeichenmissbrauchs und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz auf.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen