Neuendorf: Ost-Sturm schiebt Fahrgastschiff gegen Anleger

von
18. August 2015, 08:37 Uhr

Starke Sturmböen haben am Montagabend ein Passagierschiff vor der Insel Hiddensee an den Anleger gedrückt. Das mit mehr als 100 Gästen besetzte Schiff wurde beim Ablegen im Hafen Neuendorf von einer Böe erfasst und quer gegen den Anlieger für Wassertaxen und Sportboote geschoben, wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Stralsund sagte. Durch ein Notmanöver des Kapitäns sei nur ein Festmacherdalben beschädigt und der Bug des Schiffes verschrammt worden. Der Sturm blies mit Windstärken bis zu acht von Osten auf den Hafen.

Da das Fahrgastschiff nicht wieder allein zurückkam, wurde es von einem Seenotrettungsschiff wieder zu seiner Anlegestelle gezogen. Die Urlauber wurden nach mehr als einer Stunde mit Ersatzschiffen von der Reederei von der Insel Hiddensee abgeholt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen