zur Navigation springen

Neubrandenburg: Zwei minderjährige Jungen durch Feuerwerkskörper schwer verletzt

vom

svz.de von
erstellt am 01.Jan.2017 | 21:39 Uhr

Am 01.01.2017 gegen 14:00 Uhr ereignete sich in der Neubrandenburger Oststadt ein schwerer Unfall mit Feuerwerkskörpern, bei dem zwei minderjährige Jungen im Alter von 10 und 11 Jahren schwer verletzt wurden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist bekannt, dass die beiden Kinder im Freien, gemeinsam mit anderen Kindern, nach nichtgezündeten Feuerwerkskörpern suchten. Eines der Kinder fand einen kreisrunden Böller und zündete ihn an. Der Böller explodierte. Dabei wurde ein 10-jähriger Junge schwer an der Hand verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik nach Berlin geflogen, wo seine weitere ärztliche Versorgung erfolgt.

Ein 11-jähriger Junge erlitt Verletzungen im Gesicht. Er wurde stationär im Klinikum Neubrandenburg aufgenommen. Die genauen Umstände dieses Unglücks werden durch die Kriminalpolizei weiter ermittelt. Die Eltern der Kinder wurden verständigt. Die Polizei bittet alle Erwachsenen, vor allem die Eltern von Kindern, Kinder und Jugendliche vom Sammeln abgebrannter Feuerwerkskörper abzuhalten und auf die Gefahren im Umgang mit abgebrannten bzw. nicht gezündeten Feuerwerkskörpern hinzuweisen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen