Neubrandenburg: Verkehrsunfallflucht mit Gefahrguttransporter auf der A20 - Fahrer unter Alkoholeinwirkung

von
01. März 2018, 08:03 Uhr

Gestern gegen 16:00 Uhr wurde die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg über einen Gefahrguttankzug informiert, welcher nach einem Unfall auf der A 20 an der Anschlussstelle Neubrandenburg-Ost in Fahrtrichtung Lübeck seine Fahrt zunächst fortsetzte. Der Fahrer hatte ein Verkehrszeichen in einer Ausfahrt umgefahren. Ein Zeuge bemerkte dieses und beide hielten dann auf dem nächsten BAB-Parkplatz an, um auf die Polizei zu warten. Während der Verkehrsunfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 48-jährige Kraftfahrer aus dem Raum Zschopau seinen Lastzug unter Alkoholeinfluss lenkte. Ein Atemalkoholkonzentrationstest ergab einen Wert von 2,74 Promille. Der Gefahrguttankzug war mit ca. 20.000 l Essigsäure beladen. Es lief kein Gefahrgut aus. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Beim Kraftfahrer erfolgte eine Blutprobenentnahme. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Verkehrsunfallflucht verantworten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen