Neubrandenburg: Tatverdächtiger greift Polizisten in Stralsund tätlich an

von
22. Dezember 2020, 07:37 Uhr

Am 21.12.2020 gegen 21:45 Uhr beobachtete eine aufmerksame Bürgerin, wie sich drei Personen im Bereich des Jungfernstiegs in Stralsund aufhielten. Eine der drei Personen beschmierte dabei mindestens eine Hauswand des dortigen Seniorenzentrums. Anschließend entfernten sich die Personen in Richtung Bahnhof. Aufgrund des zügigen Heranführens der Einsatzkräfte des Polizeihauptreviers Stralsund konnten die drei Personen in unmittelbarer Nähe angetroffen werden. Die von der Zeugin dargestellte Personenbeschreibung passte auf eine der drei Männer. Der 20-jährige Deutsche führte einen Filzstift mit.

Während der polizeilichen Maßnahmen leistete der 20-jährige massiven Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten und die hinzugezogenen Beamten der Bundespolizei Stralsund. Im Rahmen der Spurensuche und Ermittlungen vor Ort wurden weitere, offensichtlich frische, Sachbeschädigungen in ähnlicher Art und Weise in Tatortnähe festgestellt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Tatverdächtige muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung verantworten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen