Neubrandenburg, Strasburg, Loitz: Einbrüche in Firmen und Einrichtungen

von
07. Dezember 2019, 14:33 Uhr

In den frühen Morgenstunden verständigten mehrere Hinweisgeber die Polizei,nachdem es in der vergangenen Nacht zu zahlreichen Einbrüchen in unterschiedliche Firmen/Einrichtungen im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg gekommen ist.

Im Hauerweg, in 17036 Neubrandenburg kam es zu einem Einbruch in die Werkstatt einer Firma für Raumausstattungen. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus der Werkstatt zuerst ein Fahrzeugschlüssel für den auf dem Gelände abgestellten weißen Transporter entwendet. In der Folge flüchteten die Täter mit dem Transporter in unbekannte Richtung. Der Transporter Nissan NV 400 trägt an den Seiten die Aufschrift "Raumausstatter Bülow". Im Transporter waren verschiedene elektrische Geräte u.a. Bohrmaschine und Akkuschrauber der Marke Makita. Der Gesamtschaden beträgt ca. 17.000 Euro.

In Bahnhofsstraße in 17335 in Strasburg drangen Unbekannte gewaltsam in ein Autohaus mit Werkstatt ein. Die Täter durchsuchten die Büroräume und entwendeten einen Panzerschrank (Größe 1,20m x 0,30m x 0,30m). Im Panzerschrank befanden sich technische Geräte u.a. ein Motorenprüfgerät. Durch die Tatortbereichsfahndung konnte der gestohlene Panzerschrank in einem angrenzenden Gelände zum Autohaus aufgebrochen aufgefunden werden. In diesem Fall wurde der komplette Inhalt durch die Täter zurück gelassen, weil die Täter wohl Bargeld im Schrank vermuteten. Der Schaden wird gegenwärtig auf 600,-Euro geschätzt.

In 17121 Loitz, in der Marktstraße, wurde gewaltsam durch ein Fenster in die Räumlichkeiten des dortigen Pfarrhauses eingebrochen. Auch hier wurden die Räume durch unbekannte Täter durchsucht. Es wurde ein kleiner Bargeldbetrag entwendet. Der Gesamtschaden beträgt 1.500,-EUR.

In allen Fällen kamen die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg sowie Anklam zur Spurensuche und -sicherung zum Einsatz. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen