Neubrandenburg: Starker Schneefall sorgt für Verkehrsunfälle

von
14. Januar 2021, 07:37 Uhr

In Stralsund rutschte ein 32-jähriger Deutscher gegen 16:40 Uhr in der Karl-Marx-Str. mit seinem PKW Audi A6, bei einsetzendem Schneefall, gegen eine Hauswand. Es entstand ein Gesamtschaden von 4.500 Euro. Der Mann aus Stralsund blieb unverletzt. Gegen 21:10 Uhr wollte ein 20-jähriger Deutscher mit seinem PKW Toyota in Ziethen den Kreuzungsbereich der B 109/ L 26 in Richtung Daugzin passieren. Vermutlich aufgrund der witterungsbedingten Glätte kam er dabei nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr ein Verkehrszeichen um und prallte anschließend gegen einen Baum. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Gegen 23:40 Uhr kam ein LKW, der aus Richtung Stralsund in Richtung BAB 20 Abfahrt Neubrandenburg-Ost fuhr, durch den einsetzenden Schneefall von der Fahrbahn ab. Der 36-jährige ukrainische Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden am LKW beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. An der Mittelschutzplanke entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Am 14.01.2021 verlor ein 43-jähriger Deutscher gegen 00:10 Uhr auf der B 104, hinter einem Waldstück zwischen Stavenhagen und Demmin, die Kontrolle über seinen PKW Peugeot 206. Das Fahrzeug überschlug sich und kam dann im Straßengraben zum Stehen. Es entstand ein Gesamtschaden/ Totalschaden von 500 Euro. Auch hier blieb der Fahrer unverletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen