Neubrandenburg: Raubüberfall auf Autohaus "Brehm"

von
19. Januar 2019, 15:36 Uhr

Zu einem Raubüberfall auf das Autohaus "Brehm" kam es am Samstagmorgen in der Neubrandenburger Birnenstraße.

Die zwei maskierten Täter betraten die Räumlichkeiten des Autohauses und bedrohten einen Mitarbeiter mit einer Waffen. Zugleich forderten sie die Herausgabe von Bargeld. Durch den Mitarbeiter wurde das in der Kasse befindliche Bargeld ausgehändigt und die beiden Täter flüchteten zu Fuß in Richtung der Lutizenstraße.

Es wurden sofort mehrere Einsatzfahrzeuge des Polizeihauptrevieres Neubrandenburg zum Einsatz gebracht. Diese führten Suchmaßnahmen in Tatortnähe durch, konnten die Täter aber nicht mehr feststellen. Die Täter konnten durch den Zeugen wie folgt beschrieben werden. Beides sind ca. 170 cm groß und von schmächtiger Gestalt. Sie waren komplett schwarz gekleidet, hatten Turnschuhe an, trugen Sturmhauben mit Sehschlitz über den Kopf und hatten schwarze Handschuhe an. Zur entwendeten Bargeldhöhe können zur Zeit keine Angaben gemacht werden.

In diesem Zusammenhang bitte die Polizei die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Wer in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht hat, möchte sich im Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395-55825224, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de melden.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen