Neubrandenburg: Polizei zieht zweimal betrunkene Radfahrer aus dem Verkehr

von
08. September 2019, 10:47 Uhr

Beamte des Polizeipräsidiums Neubrandenburg haben am Samstagabend gleich zweimal betrunkene Radfahrer aus dem Verkehr gezogen. Auf der Insel Usedom verletzte sich ein 46 Jahre alter Fahrradfahrer bei einem Sturz schwer. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Bei einem 37-Jährigen stellten die Beamten nach einem Sturz nahe der Ortschaft Strasen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) einen Atemalkoholwert von 2,67 Promille fest. Die Beamten schrieben eine Strafanzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen