Neubrandenburg: Mit mehr als 160 Stundenkilometern auf Bundesstraße

von
07. Mai 2019, 17:20 Uhr

Einen Autofahrer mit mehr als 160 Stundenkilometern und besonders riskanten Überholmanövern auf einer Bundesstraße hat die Polizei am Dienstag bei Neubrandenburg überführt. Der 28-Jährige ging einem Videowagen auf der ehemaligen Bundesstraße 96 nach Altentreptow ins Netz, wie die Polizei mitteilte.

Ihm drohen nun mehrere Monate Fahrverbot, ein Bußgeld von mehreren hundert Euro und Eintragungen in der Verkehrssünderkartei. Der Mann habe "Zeitdruck" als Erklärung genannt. Raserei ist im Nordosten nach Angaben des Schweriner Innenministeriums die Hauptunfallursache.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen