Neubrandenburg: Heißer Dampf verletzt Arbeiter bei Unfall lebensgefährlich

von
06. November 2015, 13:12 Uhr

Bei einem Arbeitsunfall an einer Fernwärmeleitung in Neubrandenburg ist am Freitag ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, arbeitete der Betroffene an der mit heißem Dampf gefüllten Leitung, als plötzlich Dampf austrat. Der Arbeiter habe schwerste Verbrühungen erlitten. Die Unfallstelle gehört zu einem Baustellengelände in der Innenstadt, auf dem gerade ein neues Wohnquartier entsteht. Die genauen Umstände des Unfalls seien noch unklar. Zuvor hatte der private Sender Ostseewelle Hit-Radio Mecklenburg-Vorpommern darüber berichtet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen