Neubrandenburg: Familie aus Niedersachsen bei Starkregen auf A20 verunglückt

von
01. August 2019, 19:08 Uhr

Eine Familie aus Niedersachsen ist am Donnerstag bei Starkregen auf der A20 bei Neubrandenburg verunglückt. Der 46 Jahre alte Fahrer, seine Ehefrau und die zwölfjährige Tochter aus dem Landkreis Oldenburg wurden verletzt, jedoch nicht lebensbedrohlich, wie die Polizei mitteilte. Der Wagen der Familie sei aufgrund des Starkregens und Aquaplaning ins Schleudern gekommen, habe einen Wildzaun durchbrochen und sich überschlagen. Die Insassen konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Neben Rettungskräften für die Verletzten kamen 19 Feuerwehrleute zum Einsatz. Die Autobahn war in Richtung Stettin für etwa eine Stunde gesperrt. Es entstand Sachschaden von 25 000 Euro. Nach Angaben der Polizei war es in der Region ganz punktuell zu schweren Regenfällen gekommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen