Neubrandenburg: Fahranfänger als Tiefflieger - 160 statt 60 Stundenkilometer

svz.de von
08. Februar 2016, 10:24 Uhr

Einen Fahranfänger, der sich offenbar als Rennfahrer fühlte, haben Polizisten in Neubrandenburg aus dem Verkehr gezogen. Der Neubrandenburger wurde in seiner Probezeit mit 160 statt erlaubter 60 Kilometer pro Stunde gemessen, wie eine Polizeisprecherin am Montag sagte. Der 18-Jährige sei am Sonntagmorgen im Stadtgebiet ertappt worden. Dem jungen Raser drohen ein vierstelliges Bußgeld, zwei Punkte, mindestens drei Monate Führerscheinentzug sowie Nachschulung und zwei Jahre zusätzlicher Probezeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen