zur Navigation springen

Neubrandenburg: Drei Verletzte bei Auffahrunfall - A20 wieder frei

vom

svz.de von
erstellt am 07.Jul.2016 | 11:38 Uhr

Bei einem Unfall auf der Ostsee-Autobahn A20 sind am Donnerstagmorgen bei Neubrandenburg drei Menschen verletzt worden. Die Autobahn musste zwischen den Abfahrten Neubrandenburg-Ost und Woldegk in Fahrtrichtung Stettin (Szczecin) mehr als zwei Stunden gesperrt bleiben, wie eine Polizeisprecherin in Neubrandenburg sagte. Nach ersten Untersuchungen war ein Autofahrer mangels Aufmerksamkeit vermutlich mit hoher Geschwindigkeit auf ein anderes Auto aufgefahren. Der Unfallverursacher und ein Paar aus dem zweiten Wagen kamen verletzt in eine Klinik. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wurde auf mindestens 15 000 Euro geschätzt. Die A20 führt von Neubrandenburg zum Kreuz Uckermark, wo es nach Stettin und Berlin geht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen