zur Navigation springen

Neubrandenburg: Betrunkener Autofahrer landet im Straßengraben

vom

svz.de von
erstellt am 15.Jan.2017 | 10:17 Uhr

Am Sonntag egen 6.50 Uhr kam es in Neubrandenburg auf der L 33 im Bereich der Einmündung nach Rowa, zu einem Verkehrsunfall. Der 27-jährige Fahrzeugführer eines Audi A2 befuhr zuvor die K 38 aus Rowa kommend in Richtung Neubrandenburg. Circa 100 Meter vor der
Einmündung zur L 33 bremste er sein Fahrzeug ab und verlor aufgrund der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw. Dabei
geriet dieser zunächst nach links auf die Gegenfahrbahn, rutschte dann über den Einmündungsbereich zur L 33 und kam im Straßengraben
zum Stehen. Dabei hatte der 27-Jährige Glück im Unglück. Da er seinen Pkw während des Rutschens noch leicht nach rechts lenken konnte,
vermied er einen Frontalzusammenstoß mit einem Straßenbaum und blieb unverletzt.

Bei der Verkehrsunfallaufnahme wurde beim Fahrzeugführer Alkohol in der Atemluft festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab daraufhin einen Wert von 1,14 Promille. Fahrzeuge darf der Unfallfahrer vorerst nicht mehr führen, da sein Führerschein noch am Unfallort durch die Polizeibeamten beschlagnahmt wurde. Im Anschluss erfolgte zudem eine Blutprobenentnahme im Krankenhaus Neubrandenburg. Der Pkw des Unfallfahrers wurde im Bereich des Unterbodens leicht beschädigt und wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen