Neubrandenburg: Betrüger täuscht Schmuckfachmann mit Beutel-Trick

von
16. November 2018, 14:07 Uhr

In einem Schmuckgeschäft in Neubrandenburg ist der Inhaber am Freitag Opfer eines Trickbetrugs geworden. Wie eine Polizeisprecherin sagte, hatte ein Kunde einen Beutel mit älteren Goldketten vorgezeigt und um Überprüfung gebeten. Der Schmuckfachmann gab den Wert der Stücke - rund 100 Gramm 750er Gelbgold - mit rund 2500 Euro an. Der Kunde bekam das Geld und übergab einen Beutel. Als der Mann gegangen war, stellte der Inhaber fest, dass er einen anderen, gleich aussehenden Beutel mit wertlosen Schmuckresten bekommen hatte.

Später fiel dem Betrogenen auf, dass der Mann auffällig oft gehustet und sich mitunter weggedreht hatte. Der Geschäftsinhaber hatte vor dem Ankauf sicherheitshalber den Ausweis des Schmuckverkäufers kopiert, der nun überprüft werden soll.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen