zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

18. November 2017 | 22:49 Uhr

Neubrandenburg: Alkoholisierten Pkw-Fahrer gestellt

vom

svz.de von
erstellt am 05.Okt.2017 | 09:36 Uhr

Am 04.10.2017 um 21:13 Uhr teilte eine aufmerksame Bürgerin mit, dass sich in der Stadt Neubrandenburg im Bereich des Friedrich-Engels-Rings ein Fahrzeugführer befindet, dessen Fahrweise darauf hinweist, dass er nicht in der Lage ist, sein Fahrzeug sicher zu führen. Durch die gute Beschreibung der Hinweisgeberin konnten die Einsatzkräfte des Polizeihauptreviers Neubrandenburg herangeführt werden. Den Einsatzkräften gelang es trotz eines Fluchtversuches, das Fahrzeug in der Neustrelitzer Straße zu stoppen.  Der Verdacht bestätigte sich. Der 34-jährige Fahrer des Pkw Dacia war in einem alkoholisierten Zustand. Dieser Umstand führte offensichtlich zu den beobachteten Ausfallerscheinungen. Aufgrund der Hinweise, Beobachtungen und Feststellungen der Polizeibeamten wurde trotz des verweigerten Atemalkoholtestes eine Blutprobenentnahme angeordnet. Der rumänische Staatsbürger händigte einen ausländischen Führerschein aus, obwohl ihm untersagt ist, mit einem solchen ein Fahrzeug in Deutschland zu führen.

In der weiteren Folge kam es zu Widerstandshandlungen gegenüber den Polizeibeamten, da der 34-Jährige nicht mit der Durchführung der Blutprobenentnahme einverstanden war. Dem Widerstand konnte mit einfacher körperlicher Gewalt entgegengewirkt werden.  Verletzt wurde dabei niemand. Nach Durchführung der erforderlichen strafprozessualen Maßnahmen wurde der Beschuldigte zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Gegen den 34-Jährigen wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen