Neu Pinnow: 160 Liter Öl liefen ins Erdreich

svz.de von
16. Juli 2015, 16:21 Uhr

Unbekannte bohrten offenbar in der Nacht  zu Mittwoch den Hydraulik-Öl-Tank eines Hubladers  auf der Baustelle der A 14 in  Neu Pinnow an, um vermutlich an Diesel heran zu kommen. Offensichtlich wurde dieser Tank mit dem Kraftstofftank verwechselt. Rund  160 Liter Öl liefen ins Erdreich. Es entstand ein Schaden von rund  2500 Euro. Feuerwehr und Umweltamt wurden verständigt. Jetzt wird geprüft, ob ein Erdaushub erforderlich ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen