Neu Kosenow: Brand eines Futtersilos

von
28. September 2019, 21:36 Uhr

Am Samstagmorgen erhielt die Polizei die Mitteilung der Rettungsleitstelle Vorpommern-Greifswald, dass es in Neu Kosenow bei Anklam an einem Futtersilo bei einer Biogasanlage zu einer Brandentwicklung gekommen sei.

Die herbeigerufene freiwillige Feuerwehr aus Ducherow befand sich vor Ort, um den Brand zu bekämpfen. Durch die Bemühungen der Einsatzkräfte konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Aufgrund der intensiven Rauchentwicklung wurden die Anwohner für die Dauer des Einsatzes gebeten, ihre Türen und Fenster zu schließen. Es kam wegen des Rauches ebenso zu leichten Sichtbehinderungen und Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B109.

Nach der Begehung des Brandorts konnte festgestellt werden, dass etwa 500 Tonnen Futtersilage unbrauchbar geworden sind. Der Schaden wird auf ca. 17.500 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Kriminalpolizei wurde am Brandort durch einen Brandursachenermittler unterstützt, der auf eine Selbstentzündung der vor Ort gelagerten Silage schloss. Eine Brandstiftung wurde ausgeschlossen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen