zur Navigation springen

Nach Badeausflug in der Ostsee vermisst: 31-Jährige ist tot

vom

Eine Urlauberin aus Gera kommt von einem Badeausflug in der Ostsee nicht zurück. Stundenlang sucht die Polizei sie. Dann kommt die traurige Nachricht: Die Frau ist tot.

svz.de von
erstellt am 27.Aug.2017 | 17:07 Uhr

Eine 31 Jahre alte Urlauberin aus Thüringen ist bei  einem Badeausflug im Ostseebad Dierhagen (Kreis Vorpommern-Rügen) ums Leben gekommen. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Die junge Urlauberin sei in der Nacht zum Sonntag das letzte Mal von ihrem Lebensgefährten am Ostseestrand gesehen worden, teilte die Polizei mit. Dort fanden die Beamten später Kleidungsstücke der Frau.

Bereits in der Nacht wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. So suchten neben den Einsatzkräften auch ein Rettungshubschrauber, ein Seenotkreuzer und ein Fährtenhund nach der Vermissten aus Gera. Am Sonntagmittag erreichte dann ein Notruf von Passanten die Polizei. Die Leiche sei im Bereich Dierhagen aus der Ostsee geborgen worden, teilten die Beamten mit.

Laut Polizei wollte die 31-Jährige baden gehen. Ihr Lebensgefährte sah die Frau das letzte Mal, als sie sich mit einem Mann am Ufer unterhielt, der eine Kopflampe trug. Als der Lebensgefährte erneut hingeschaut habe, sei sie nicht mehr da gewesen, berichtete ein Polizeisprecher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen