Güstrow : Mit Pfefferspray gesicherte Lokaltür setzt Feuerwehr zu

Feuerwehrmänner werden bei einem Einsatz in Güstrow durch Pefferspray verletzt.
Foto:

Feuerwehrmänner werden bei einem Einsatz in Güstrow durch Pefferspray verletzt.

Feuerwehrmänner wollen einen Brand in einem Bistro in Güstrow löschen - doch sie bekommen unerwartete Gegenwehr.

svz.de von
08. März 2017, 13:25 Uhr

Durch eine ungewöhnlich gesicherte Eingangstür eines Bistros in Güstrow sind zwei Feuerwehrmänner bei einem Einsatz verletzt worden. Beim Aufbrechen der Tür wurde von einer gekoppelten Anlage Pfefferspray versprüht, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch erklärte. Zwei Feuerwehrleute bekamen das Spray stärker ab und mussten in ärztliche Behandlung. Ob diese Art der Sicherung erlaubt ist, solle nun überprüft werden. Der Brand selbst war schnell gelöscht: Ein Mitarbeiter hatte vergessen, eine Heizdecke in einem Nebenraum auszuschalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen