zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

23. November 2017 | 14:30 Uhr

Güstrow : Massenschlägerei am Bahnhof

vom

Bis zu 20 Personen geraten im Streit aneinander

svz.de von
erstellt am 13.Nov.2017 | 16:39 Uhr

Schlägerei mit Verletzten auf dem Güstrower Bahnhofsvorplatz am hellichten Tag: Am Montag gegen 14  Uhr teilte eine Zeugin vom Bahnhofsvorplatz   mit, dass es dort gerade eine Auseinandersetzung  in einer größeren Gruppe gibt. Als die   Polizei wenige Minuten später vor Ort eintraf, hatten sich die streitenden Parteien bereits  weitgehend aufgelöst, informiert Polizeihauptkommissar Gert Frahm von der Polizeiinspektion Güstrow. Es konnten jedoch  noch mehrere Zeugen und ein Geschädigter mit Schnittverletzungen an der Hand angetroffen werden. „Eine ärztliche Behandlung lehnte er ab“, so Frahm.

Zum Geschehen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass zuerst zwei junge Männer in Streit gerieten. Als es dann auch zur körperlichen Auseinandersetzung kam, mischten sich weitere Personen ein, so dass um die 20 Beteiligte zu verzeichnen waren, die augenscheinlich nicht deutscher Herkunft waren, sagt Frahm. „Die Hintergründe dieser Auseinandersetzung blieben allerdings im Dunkeln.“   

Das Kriminalkommissariat Güstrow ermittelt zum Sachverhalt wegen gefährlicher Körperverletzung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert