Marlow: Rentner verletzt sich bei einem Auffahrunfall schwer

von
19. Dezember 2018, 13:33 Uhr

In den Vormittagsstunden des 18.12.2018 ereignete sich auf der Landesstraße 19 kurz vor der Ortschaft Kneese ein Auffahrunfall, bei dem ein 75-jähriger Hyundai-Fahrer schwere Verletzungen erlitt.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 75-Jährige gegen 11:15 Uhr die L19 aus Richtung Bad Sülze kommend. Kurz vor der Einmündung zur Ortschaft Kneese übersah der Rentner offenbar den auf der Fahrbahn stehenden Mercedes-Benz Transporter einer Firma, die dort Arbeiten an einem Verkehrszeichen vornahm. Trotz eingeschalteter Warntafeln nahm der 75-Jährige den Transporter augenscheinlich vor sich nicht wahr und fuhr auf das Heck des Fahrzeugs auf. Dadurch zog sich der Rentner schwere, jedoch nicht lebensbedrohliche Verletzungen im Oberkörperbereich zu und musste anschließend in ein Krankenhaus gefahren werden. Der 54-jährige Arbeiter, der sich außerhalb des Transporters befand, wurde nicht verletzt.

Der entstandene Gesamtschaden wird derzeit auf 7.000 Euro geschätzt. Die Straße musste in dem Bereich voll gesperrt werden, um u.a. den nicht mehr fahrbereiten Hyundai zu bergen und ausgelaufene Betriebsstoffe aufzunehmen. Gegen 13:00 Uhr war die Sperrung aufgehoben und die Strecke wieder frei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen