Malchow: Versuchte Bestechung eines Beamten beim Brückenfest

von
08. Oktober 2019, 15:52 Uhr

Am vergangenen Wochenende waren die Beamten des Polizeireviers Röbel im Rahmen des Brückenfestes in Malchow im Einsatz. Am 06.10.2019 gegen 02:00 Uhr wurden zwei Beamte zum Einsatz gerufen, da es eine Schlägerei zwischen mehreren Personen geben soll.

Als die Beamten am Ereignisort eintrafen, hatte sich der Sachverhalt so nicht bestätigt. Im Rahmen der Sachverhaltsklärung und Personalienfeststellung kam es zu mehrfachen Beleidigungen zum Nachteil der beiden eingesetzten Polizeibeamten. Der 47-jährige Tatverdächtige widersetzte sich der Aufforderung zum Ausweisen. Stattdessen steckte er einem Beamten 300 Euro in Scheinen in die Brusttasche mit der Äußerung: "Das ist mein Ausweis. Damit ist das geklärt!". Der 47-Jährige drehte sich daraufhin um und versuchte zu gehen.

Er vermittelte damit den Eindruck, dass für ihn die polizeilichen Maßnahmen beendet sind. Der 47-Jährige wurde daraufhin gefesselt und durchsucht. Auf Grund seiner starken Alkoholisierung (1,63 Promille) und zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er festgenommen und zum Polizeirevier Röbel gebracht. Auf der Fahrt ist es weiterhin zu massiven Beleidigungen zum Nachteil der Beamten gekommen.

Am Morgen des 06.10.2019 wurde der 47-Jährige aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Die Ermittlungen wegen Beleidigung und Bestechung wurden in der Kriminakommissariatsaußenstelle Röbel aufgenommen. Die 300 Euro hat der 47-Jährige natürlich zurückbekommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen