zur Navigation springen

Malchow: Rentner sperrt sich in Bank ein - Eingangstür war von außen offen

vom

svz.de von
erstellt am 28.Apr.2017 | 13:49 Uhr

Ein vergesslicher Rentner hat sich in Malchow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) in eine Bank eingesperrt. Durch den Fall am Mittwochnachmittag wurde bekannt, dass die Eingangstür zu den Geschäftsräumen seit Mittag mindestens zwei Stunden unverschlossen geblieben war, wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte.

Der 77-Jährige war zunächst am Vormittag in der Filiale gewesen. Weil er etwas vergessen hatte, ging er kurz vor 15.00 Uhr noch einmal hin.

Er gelangte in die Bank, kam aber nicht mehr hinaus, weil die Eingangstür innen keinen Drücker hatte. Durch Klopfen wurden Passanten aufmerksam, die die Polizei holten. Ein Beamter drückte einfach mal sanft gegen die Eingangstür - und sie ging auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen