zur Navigation springen

Malchin: Kriminelle nutzen Silvesterböller als Sprengstoff

vom

svz.de von
erstellt am 28.Dez.2015 | 16:09 Uhr

Mit Feuerwerkskörpern haben Unbekannte in Mecklenburg-Vorpommern kurz vor Silvester erhebliche Schäden angerichtet. In Malchin (Mecklenburgische Seenplatte) wurde in der Nacht zum Montag ein Zigarettenautomat mit Hilfe von Pyrotechnik aufgesprengt, teilte die Polizei in Neubrandenburg mit. Wie viel Bargeld und Zigaretten gestohlen wurden, war zunächst nicht bekannt. Der Schaden am Automaten beträgt rund 5000 Euro.

Über Weihnachten sprengten Unbekannte eine mobile Toilette auf einem Parkplatz an der B104 bei Brahlstorf (Landkreis Ludwigslust-Parchim) mit Feuerwerkskörpern. Das Toilettenhäuschen wurde zerstört, der Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei stellte am Tatort Reste von Feuerwerkskörpern sicher. Ebenfalls zu Weihnachten warfen Unbekannte in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) Feuerwerkskörper in Briefkästen, die dadurch beschädigt wurden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen