Malchin: Autolackierer setzt Auto, Garage und Haus in Brand

svz.de von
13. September 2018, 09:50 Uhr

Ein Rentner hat sich bei Malchin (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) als Autolackierer «ausprobiert» und so fast sein Wohnhaus und das seiner 99-jährigen Mutter abgebrannt. Wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag erklärte, hatte der 71-Jährige den Wagen am Mittwoch halb aus der Garage in Pinnow bei Malchin herausgefahren. Dann lackierte er etwas am Auto und wollte es per Heizlüfter schnell trocknen lassen. In der Pause ging der Rentner ins Haus.

Der Wagen geriet in Brand und das Feuer griff auf Garage und das angrenzende Haus über. Eine Nachbarin schlug Alarm. Der 71-Jährige und seine betagte Mutter konnten sich retten. Feuerwehrleute löschten den Brand. Das Haus sei noch bewohnbar, Auto und Garage aber ausgebrannt. Der Schaden wurde auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt. Brandursache: Unsachgemäßer Umgang mit einem Heizlüfter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen