zur Navigation springen

Malchin: 200.000 Euro Schaden bei Brand eines Wohnhauses

vom

Bei einem Hausbrand in Malchin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ist am Samstagvormittag ein Schaden von rund 200 000 Euro entstanden. Aus zunächst ungeklärter Ursache sei der Dachstuhl des Mehrfamilienhauses in Brand geraten, teilte die Polizei mit. Die beiden Mieter des Hauses konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Sie blieben unverletzt. Das Gebäude wurde durch das Feuer so stark beschädigt, dass es nicht mehr bewohnbar ist. Weshalb es zu dem Brand kam, stand zunächst nicht fest.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Jul.2017 | 14:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen