Lübz: Schutzengel waren bei Unfall aktiv

21-jährige Fahrerin nach Unfall leicht verletzt. Wieder rücksichtslose Kraftfahrer

svz.de von
01. August 2016, 17:13 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 17 zwischen Karbow und Lübz ist gestern gegen 10.40 Uhr eine VW Fahrerin (21) mit ihrem Pkw aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern geraten. Sie kam in weiterer Folge nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit dem Dach an einen Straßenbaum und blieb dann stehen. Dabei wurde das Unfallopfer in seinem Wagen eingeklemmt, sie konnte die Rettungskräfte per Handy aber selbst alarmieren, wie die Polizei sagt. Die Kameraden der Feuerwehren Lübz und Gehlsbach wurden alarmiert, um die eingeklemmte Fahrerin zu befreien. Doch der DRK Rettungsdienst, so Olaf Richter von der Lübzer Wehr,  hat die Heckklappe öffnen können und so die Fahrerin befreit.

Mit relativ leichten Verletzungen wurde sie in das Plauer Krankenhaus eingeliefert. Die Landesstraße war an der Unfallstelle für kurze Zeit voll gesperrt. Die FFw Lübz und die FFw Gehlsbach, Löschgruppe Karbow waren im Einsatz. Für die Löschgruppen Broock und Lutheran wurde der Einsatz abgebrochen.

Wieder gab es Klagen über rücksichtslose Kraftfahrer. Nach Angaben der Feuerwehr fuhren etliche links und rechts über den Acker an der Unfallstelle vorbei und staubten die Rettungskräfte während ihrer Arbeit ein. Dabei müssen die Rettungsassistenten und der Notarzt mit Medikamenten, Spritzen und Fusionen an derartigen Unfallstellen arbeiten und da ist  Staub ein Feind und kann möglicherweise die nötige Sterilität gefährden. migb

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen