Lübtheen: Streit unter zwei Betrunkenen eskaliert

svz.de von
16. Dezember 2014, 19:09 Uhr

Nach einem anfänglichen Streit zwischen zwei betrunkenen Männern kam es am späten Montagabend in Lübtheen  zu einer handfesten Auseinandersetzung, bei der einer der beiden Widersacher bewusstlos zu Boden ging. Das 25-jährige Opfer musste anschließend medizinisch behandelt werden. Es wurde nur leicht verletzt. Gegen den 28-jährigen Angreifer ermittelt die Polizei nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Wie sich bei den Ermittlungen vor Ort herausstellte, soll es nach einer gemeinsamen Autofahrt zu dem Streit gekommen sein. Der 28-jährige Fahrzeughalter soll dem 25-jährigen Fahrer eine zu rasante Fahrweise vorgeworfen haben.  Kurz darauf soll der 28-Jährige den Jüngeren mit Tritten traktiert haben. Wie sich weiter herausstellte, waren beide Männer erheblich alkoholisiert. So wies ein Atemalkoholtest beim Angreifer einen Wert von 1,7 Promille auf, der 25-Jährige pustete knapp zwei Promille ins Messgerät.

Allerdings ermittelt die Polizei nun auch gegen das Opfer der gewaltsamen Auseinandersetzung, da es zuvor alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis am Steuer eines nicht zugelassenen Autos gesessen haben soll.  Der Tatvorwurf: Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen