Lübow: Heizungsleitung angebohrt - Verpuffung führt zu Verbrennungen

svz.de von
11. Mai 2017, 22:53 Uhr

Im Rahmen von Testbohrungen in einer Wärmepumpen-Manufaktur kam es am Donnerstag in Lübow zu einer Verpuffung, bei welcher eine Person verletzt wurde. Der Eigentümer sei Zuegen zufolge bei den Arbeiten auf eine Heizungsleitung getroffen. Durch das Anbohren der Leitung kam es zu einem Gasaustritt und einer Verpuffung. Die Bekleidung der Person wurde dabei in Brand gesetzt. Die Flammen konnten jedoch durch beherztes Eingreifen einer Angestellten gelöscht werden. Die durch das Feuer leicht verletzte Person begab sich selbstständig in medizinische Behandlung. Durch die Freiwilligen Feuerwehren Lübow, Dorf Mecklenburg und Hohen Viecheln wurde der Brandort gesichert und entlüftet. Die Kriminalpolizei Wismar beschlagnahmte den Ereignisort für weitere Ermittlungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen