Ludwigslust: Streit um Hund endet auf Motorhaube

svz.de von
27. April 2015, 15:17 Uhr

Einen filmreifen Streit haben sich ein Mann und eine Frau am Wochenende in Ludwigslust geliefert: Der 39-Jährige stellte sich seiner zehn Jahre älteren Kontrahentin in den Weg, als diese mit ihrem Auto anfuhr. Ob er vom Wagen erfasst wurde oder selbst auf die Motorhaube sprang, ist nach Angaben der Polizei vom Montag noch unklar. Die Frau sei etwa 300 Meter mit ihrem Widersacher auf der Motorhaube im Schritttempo gefahren und habe dabei auch einen Kreisverkehr umrundet, ehe sie schließlich anhielt. Der Mann sei leicht verletzt worden. Bei dem Streit ging es den Angaben zufolge um den Verkauf eines Hundes - der Mann soll nicht bezahlt haben. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen