Ludwigslust: Nach Hitlergruß und Pöbeleien im Polizeigewahrsam

svz.de von
01. April 2015, 14:29 Uhr

Nach Pöbeleien und dem Skandieren des Hitlergrußes hat die Polizei hat am Mittwochvormittag in Ludwigslust drei alkoholisierte Männer in Gewahrsam genommen. Sie sollen zunächst an einer Bildungsstätte der Stadt mehrere Personen angepöbelt haben. Nach deren Wegweisung durch das Personal soll einer der Beteiligten den Hitlergruß skandiert haben. Kurze Zeit später tauchte das Trio in einer Bankfiliale der Stadt auf und belästigte bzw. beleidigte dort Kunden. Die Polizei konnte die drei jungen Männer wenig später in der Innenstadt stellen. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurden die drei 20 bis 26 Jahre alten Männer in Gewahrsam genommen. Sie wiesen Atemalkoholwerte von 0,97 bis 1,65 Promille auf. Die Polizei erstattete Strafanzeige gegen einen der Beteiligten wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der 20-Jährige ist der Polizei bereits wegen Körperverletzung, Diebstahl, Bedrohung und verübter Raubstraftaten bekannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen