Ludwigslust: Mann bedroht Gruppe mit Machete auf offener Straße

svz.de von
03. April 2018, 15:10 Uhr

Mit einer Machete hat ein 33-Jähriger eine Gruppe von Barbesuchern auf offener Straße in der Innenstadt von Ludwigslust bedroht. Einem der Männer sei es gelungen, den Angreifer zu überwältigen und der hinzukommenden Polizei zu übergeben, wie eine Sprecherin der Polizeiinspektion Ludwigslust am Dienstag mitteilte.

Verletzt wurde demnach niemand. Die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam, er hatte 1,1 Promille Atemalkohol. Gegen den Deutschen wird jetzt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Der Zwischenfall ereignete sich am frühen Montagmorgen.

In den vergangenen Monaten häuften sich Nachrichten über Messerangriffe in Deutschland. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) spricht von einer „offenbar“ zunehmenden Zahl, einen Beleg dafür gibt es mangels bundesweiter Statistik aber nicht. Nordrhein-Westfalen will ab 2019 Gewalttaten mit Messern statistisch erfassen. Auch Niedersachsen will künftig den Einsatz von Stichwaffen in die Kriminalstatistik aufnehmen. Für Berlin liegen bereits Zahlen vor: Im vergangenen Jahr wurden dort nach Senatsangaben 2737 Fälle mit Messern als Tatmittel erfasst. In Mecklenburg-Vorpommern werden Messerangriffe bisher nicht gesondert erhoben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen