Ludwigslust: Fünf Wildunfälle in einer Stunde

svz.de von
03. November 2014, 15:28 Uhr

Im morgendlichen Berufsverkehr ereigneten sich am Montag zwischen 6 und 7 Uhr insgesamt fünf Wildunfälle auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust- Parchim. Verletzt wurde niemand, jedoch entstanden Sachschäden in einer Gesamthöhe von mehreren Tausend Euro. Gleich zweimal krachte es zwischen Auto und Reh auf der B 104 zwischen Brüel und Sternberg.

Aber auch auf der B 321 bei Crivitz, auf der Kreisstraße 19 bei Lübtheen und auf der B 5 bei Goldenitz kam es zu Zusammenstößen mit Wild.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen