Ludwigslust: Betrunkener Autofahrer demoliert Wagen und verletzt sich selbst

von
31. August 2015, 15:35 Uhr

Ein betrunkener 20-Jähriger hat am Wochenende in Ludwigslust ein Auto demoliert und sich dabei selbst verletzt. Er war am Samstag mit zwei Begleitern in Ludwigslust unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Wagen fuhr über einen Bordstein, dabei brach die Vorderachse, alle vier Räder wurden zerstört. Der nicht angeschnallte Fahrer prallte gegen das Lenkrad und erlitt eine Gesichtsverletzung. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Ein Atemalkoholtest bei dem 20-Jährigen ergab 1,47 Promille. Der mutmaßliche Unfallverursacher besaß weder eine Fahrerlaubnis, noch gehörte ihm das Auto. Er gab an, den Wagenschlüssel bei einer Gartenparty gestohlen zu haben, um eine Spritztour zu unternehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen