Löwitz: Brand eines Einfamilienhauses

von
01. Juli 2018, 16:47 Uhr

Ein Mann teilte gegen 13:00 Uhr in der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg mit, dass es bei ihm im Haus brennt.

Er selbst könne das Feuer nicht mehr unter Kontrolle bekommen. Als die Beamten des Polizeihauptreviers Anklam vor Ort eintrafen, waren bereits sechs Feuerwehren aus Ducherow, Neuendorf, Sanow, Wusseken, Anklam und Löwitz mit insgesamt 46 Kameraden zum Löschen des Hauses am Einsatzort. Ein 76-jährige Mann, der der einziger Bewohner des massiv gebauten Einfamilienhauses ist, wurde mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus verbracht und wird dort stationär behandelt. Das Feuer brach vermutlich im Obergeschoss aus.

Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 50.000 EUR geschätzt. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Der Kriminaldauerdienst Anklam hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Ein Brandursachenermittler kommt zum Einsatz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen