Wismar : Lkw-Unfall am Seehafen

In diesem Lkw wurde der Mann eingeklemmt.

In diesem Lkw wurde der Mann eingeklemmt.

Ein 42-jähriger Mann aus Brandenburg wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt

von
08. Dezember 2017, 15:26 Uhr

Bei einem Unfall auf dem Gelände des Seehafens Wismar ist am Freitag ein Lkw-Fahrer verletzt worden. Er wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und zog sich Schnittverletzungen am Kopf zu. Rettungskräfte brachten den 42-Jährigen ins Hanse-Klinikum Wismar.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Landeswasserschutzpolizeiamtes war der Fahrer eines  Mafi- Lkw, der zum Be- und Entladen eines Schiffes mit Stammholz eingesetzt wird, auf dem Gelände des Seehafens Wismar unterwegs.  Dort stieß er aus  bislang ungeklärter Ursache  gegen zwei Laster und beschädigte diese zum Teil erheblich.

Der eingeklemmte Lkw-Fahrer aus Brandenburg konnte sich aus eigener Kraft aus dem Führerhaus befreien. Nach kurzer  Behandlung konnte er das Krankenhaus wieder verlassen.   Der Schaden wird  auf mehr als  100 000 Euro geschätzt.  

 Da es sich bei der Unfallstelle um einen nicht öffentlichen Verkehrsraum handelt, wurde durch den Seehafen Wismar auch ein Sachverständiger der Dekra mit der Unfalluntersuchung beauftragt. Neben der Wasserschutzpolizei Wismar waren auch die Berufsfeuerwehr, das Polizeihauptrevier und das Bundespolizeirevier Wismar an der Unfallstelle eingesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen