Liepe: Brand eines Wochenendhauses

svz.de von
29. September 2017, 13:20 Uhr

Am 28.09.17, um 21:45 Uhr erhielt die ELST Neubrandenburg die Mitteilung darüber, dass in Morgenmoor bei Liepe ein Wochenendhaus in voller Ausdehnung brennt. Beim Brandobjekt handelt es sich um einen ebenerdigen  Bungalow, welcher aus Holz errichtet wurde. Dieser hat eine Grundfläche von ca. 10m x 6m und wird zurzeit durch einen 73-jähren Mann aus Hannover bewohnt. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde der Brand durch das unsachgemäße Betreiben eines vor kurzem in Betrieb genommenen Kaminofens ausgelöst. Die Flammen griffen schnell auf das gesamte Gebäude über.

Ein in unmittelbarer Nähe stehender Pkw wurde ebenfalls von den Flammen erfasst und beschädigt. Die herbeigerufenen Feuerwehren Belling, Hammer, Jatznick und Torgelow waren mit 55 Kameraden vor Ort und löschten den Brand. Da bei dem 73-jährigen Bewohner des Hauses der Verdacht einer leichten Rauchgasvergiftung bestand, wurde er mittels RTW ins Klinikum Ueckermünde verbracht. Ein mit der Brandbekämpfung beschäftigter Feuerwehrmann klagte nach dem Abnehmen der Atemschutzmaske ebenfalls über Atemprobleme. Er konnte jedoch nach kurzer Behandlung im RTW wieder aus der medizinischen Versorgung entlassen werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 23.000,- EUR geschätzt. Der Kriminaldauerdienst aus Anklam führte vor Ort die Ermittlungen und war zur Spurensuche eingesetzt. Zur Untersuchung der genauen Brandursache kommt ein Brandursachenermittler zum Einsatz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen