Langendorf: A20-Umleitung nach Unfall gesperrt 

von
01. November 2017, 14:36 Uhr

Die A20-Umleitung nahe Langsdorf ist nach einem Laster-Unfall gesperrt worden. Das Fahrzeug war am Mittwochmorgen aus bislang unbekannter Ursache auf der L 19 zwischen Langsdorf und Bad Sülze in den Graben geraten. Betroffen sei ein Abschnitt der L 19 zwischen Langsdorf und Bad Sülze. Fahrer, die von Vorpommern in Richtung Rostock wollen, müssen sich auf einen Stau einstellen.

Die Vollsperrung der Straße gelte für die Dauer der Bergung des Lastwagens, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Stralsund sagte. Das Fahrzeug war am Mittwochmorgen aus bislang unbekannter Ursache in den Graben gerutscht.

Wegen der abgesackten A20 in einem Moor bei Tribsees ist ein Autobahnteilstück seit vergangener Woche voll gesperrt. Der Verkehr wird über die Dörfer umgeleitet. Die Umleitungsstrecke aus Rostock in Richtung Vorpommern ist von der Sperrung nicht betroffen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen