zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

20. November 2017 | 03:18 Uhr

Lalendorf: Jugendliche albern auf Gleisen herum

vom

svz.de von
erstellt am 20.Okt.2017 | 10:57 Uhr

Unfassbar, was zwei Jugendliche am spätern Donnerstagnachmittag am Bahnhof in Lalendorf trieben, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.  Als sich die Regionalbahn RE 4365 (Strecke Rostock - Berlin) kurz vor der Durchfahrt des Bahnhofes in Lalendorf befand, konnte der Triebfahrzeugführer zwei Jugendliche erkennen, die sich im Gleis befanden und rumalberten. Zwei weitere Jugendliche befanden sich auf dem Bahnsteig und beobachteten die Szene. Um Schlimmeres zu vermeiden, wurde durch den Triebfahrzeugführer sofort eine Schnellbremsung eingeleitet. Nachdem der Zug zum Stehen kam, entfernten sich die vier Jugendlichen. Es wurde niemand verletzt.

Im Rahmen der Fahndung konnten zwei der Jugendlichen namentlich ermittelt werden. Diese werden nun von der Bundespolizei Besuch bekommen und sich für diese lebensgefährliche Handlung verantworten müssen.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizeiinspektion Rostock nochmals ausdrücklich auf die extremen Gefahren beim Aufenthalt an und auf Bahnlagen hin. Die Züge verkehren mit hoher Geschwindigkeit, sind sehr leise und werden daher oft erst spät erkannt. Eltern werden gebeten, ihre Kinder für die Gefahren zu sensibilisieren, damit Schlimmeres vermieden werden kann. Bahnanlagen sind keine Spielplätze!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen