L191: Zwei Autos frontal zusammengestoßen

von
05. November 2019, 06:25 Uhr

Auf der L191 zwischen Gresenhorst und Ribnitz-Damgarten (Kreis Vorpommern-Rügen) sind bei einem Frontalzusammenstoß zwei Menschen schwer verletzt worden. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein 61-Jähriger wurde bei dem Unfall am Montagabend lebensbedrohlich verletzt, drei weitere Menschen schwer. Der 61-Jährige wurde ins Klinikum Stralsund gebracht, eine 25-Jährige sowie zwei 68-Jährige in Kliniken in Rostock. Alle stammen aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen.

Die junge Frau war nach einem Überholmanöver ins Schleudern geraten und in den Gegenverkehr gefahren. Obwohl der entgegenkommende Fahrer - der 68-Jährige - sofort bremste, konnte er den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der lebensbedrohlich Verletzte war Beifahrer im Wagen der 25-Jährigen.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen und abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 25 000 Euro. Die Landstraße musste für zwei Stunden voll gesperrt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen