Kriminalpolizei in Stralsund sucht Zeugen zu Einbruchsdiebstählen

von
24. September 2018, 14:02 Uhr

Die Beamten des Stralsunder Polizeihauptreviers mussten am vergangenen Wochenende gleich mehrere Anzeigen wegen des Verdachts des Einbruchsdiebstahls in verschiedenen Stadtteilen Stralsunds aufnehmen. So entwendeten nach derzeitigem Stand der Ermittlungen der oder die bisher unbekannten Täter am 23. September n der Zeit von etwa 1 bis 10 Uhr elektronische Geräte sowie Bargeld aus dem Objekt des Bootsverleihs am Knieperdamm. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 1500 Euro geschätzt.

Im Zeitraum vom 22. September, ca. 19 Uhr, bis 23. September, 12.50 Uhr, verschafften sich die Täter offenbar gewaltsam Zutritt zu einer Laube mit mehreren Nebengelassen und zwei weiteren Garagen in der Heinrich-Mann-Straße. Gestohlen wurde nach jetzigem Stand der Ermittlungen ein Fahrradanhänger. Auf etwa 2000 Euro wird der Gesamtschaden beziffert.

Gegenüber der Brunnenaue, im Knieperdamm, entwendeten der/die unbekannten Täter aus den Büroräumen einer Fahrschule ebenfalls Bargeld. Sie verschafften sich offenbar unbemerkt in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 21. September gewaltsam Zugang zu den Geschäftsräumen. Hier beträgt der Schaden mehrere einhundert Euro.

An allen drei Tatorten wurden durch die Schutz- und Kriminalpolizei Spuren gesichert sowie die Ermittlungen aufgenommen. Im Rahmen dieser werden nun Zeugen zur Aufklärung der Straftaten gesucht. Wer Angaben zu den genannten Fällen machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 03831/28900 an das Polizeihauptrevier Stralsund zu wenden. Hinweise und Tipps zum Thema Einbruchschutz gibt es unter: www.polizei-beratung.de und www.k-einbruch.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen