zur Navigation springen

Bei Hagenow : Kinder spielen auf Schienen: Unglück gerade noch verhindert

vom

Zwei unbeaufsichtigte Kinder legten Steine und Signalkabel auf die Gleise. Zum Glück wurden weder die Kinder, noch Zuginsassen verletzt.

svz.de von
erstellt am 01.Feb.2016 | 14:05 Uhr

Zwei 11-jährige Jungen spielten ohne Aufsicht am vergangenen Wochenende auf den Gleisen zwischen Hagenow und Ludwigslust. Sie legten Schottersteine und ein Signalkabel auf die Gleise, dass auf einer Länge von 60 m beschädigt wurde. Nur durch großes Glück kamen weder die Kinder noch die Zuginsassen zu Schaden.

Die hinzugerufene Streife der Bundespolizei brachte die Kinder nach Hause und klärte Kinder und Eltern darüber auf, dass an Bahnanlagen Lebensgefahr bestehen kann: das Überfahren von Schottersteinen kann zu Zugentgleisungen führen und Steine und Steinsplitter können wie Geschosse mit bis zum 800 km/h weggeschleudert werden und Menschen schwer verletzten.

Die Ermittlungen wurden aufgenommen und die polizeiliche Kriminalprävention der Bundespolizeiinspektion Rostock eingeschaltet. Die Schadenshöhe wird derzeit ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen