zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

16. Dezember 2017 | 18:01 Uhr

Karstädt: Bankräuber in die Flucht geschlagen

vom

svz.de von
erstellt am 03.Feb.2016 | 15:42 Uhr

Mittwochmorgen sahen sich zwei Mitarbeiterinnen einer  Reinigungsfirma in der Filiale der Volks- und Raiffeisenbank in Karstädt einer großen Bedrohung ausgesetzt. Gegen 6.45 Uhr, als sie ihre Tätigkeit aufnahmen, wurden sie plötzlich von einem unbekannten Mann mit einer Waffe bedroht. „Die beiden Frauen beschrieben sie als Pistole“, wie Dörte Röhrs, Pressesprecherin der Polizeidirektion Nord, auf Nachfrage des „Prignitzers“ mitteilte. Der Täter habe die beiden in der weiteren Folge auch körperlich angegriffen,  doch die  couragierten Frauen setzten sich zur Wehr, wie Röhrs weiter schilderte.

Daraufhin ergriff der Unbekannte die Flucht, wie Dörte Röhrs den Tathergang auf Nachfrage unserer Redaktion  weiter beschrieb. An Geld sei er nicht mehr gekommen.

Der bewaffnete Mann verließ den Tatort mit einem dunklen Pkw. Weitere Zeugen des Vorfalls konnten sich das Kennzeichen merken.

Bei der sofort eingeleiteten Fahndung stellten die Polizeibeamten fest, dass die Kennzeichen an dem Wagen zur Fahndung ausgeschrieben sind. „Es kam auch umgehend  noch ein Hubschrauber bei der Suche zum Einsatz, aber der Täter  konnte noch nicht gestellt werden“, erklärte Dörte Röhrs weiter. Die Spurensicherung war am Tatort.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, wie die Pressesprecherin informierte. Wer noch  weitere Angaben machen kann, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Prignitz unter  der Telefonnummer 03876/7150 oder bei der Polizeidirektion Nord in Neuruppin unter der Nummer 03391/3540.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen