zur Navigation springen

Jarmen/Pasewalk: Aprilwetter bringt Autofahrer in Vorpommern ins Rutschen

vom

svz.de von
erstellt am 27.Apr.2016 | 09:00 Uhr

Das wechselhafte Aprilwetter mit Hagel und Starkregen hat Autofahrer im Kreis Vorpommern-Greifswald ins Schleudern gebracht. Dabei wurde unweit von Jarmen ein Fahrer verletzt, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch in Neubrandenburg sagte. Der 48-Jährige rutschte am Dienstag bei einem Hagelschauer nach links von der Bundesstraße 111, raste durch einen Graben und landete im Gebüsch. Er kam in eine Klinik.

Glück hatte ein 44 Jahre alter Autofahrer, der fast zeitgleich bei Pasewalk auf der Autobahn 20 ins Schleudern geriet. Der Hamburger rammte mehrfach Leitplanken und blieb mit dem demolierten Wagen verkehrt herum auf der Autobahn in Fahrtrichtung Lübeck stehen. „Zum Glück fuhr niemand in die Unfallstelle“, sagte ein Polizist. Die Polizei mahnte besonders Autofahrer, die schon Sommerbereifung haben, zu mehr Vorsicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen