Jamel: Scheune geht in Flammen auf - Brandstiftung

von
13. August 2015, 07:59 Uhr

Bei einem Feuer auf einem Hof in Jamel (Landkreis Nordwestmecklenburg) ist eine Scheune komplett zerstört worden. Die Polizei geht davon aus, dass Unbekannte den Brand in der Nacht zum Donnerstag gelegt haben, teilte eine Sprecherin in Rostock mit.

Die Bewohner des Hofes vermuten dahinter einen Brandanschlag mit rechtsextremistischem Hintergrund. Das Ehepaar setze sich nach eigenen Angaben seit Jahren für Demokratie und Toleranz ein. Direkte Hinweise auf einen politischen Hintergrund gebe es jedoch bislang nicht. Es gebe in der Gemeinde jedoch häufig Auseinandersetzungen zwischen Rechten und Linken, so die Polizeisprecherin.

Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Das 240 Quadratmeter große Gebäude war zur Brandzeit leer. Die Höhe des Sachschadens war am Donnerstagmorgen noch unbekannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen