Jabel: Beschädigung einer Bahnschrankenanlage

pol-nb-verkehrsunfallflucht-nach-besch-digung-einer-bahnschrankenanlage.jpg

von
29. Juli 2019, 06:35 Uhr

In den frühen Morgenstunden wurde der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg eine Beschädigung der Schrankenanlage am Bahnübergang L 205/Jabel gemeldet. Die Beamten mussten vor Ort stellten fest, dass es an der beschriebenen Stelle zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden und anschließender Unfallflucht gekommen sein muss. Eine der Halbschranken war verbogen und die gegenüberliegende Schranke abgerissen.

Als Verursacher ist durch das Spurenaufkommen vor Ort ein unbekanntes Fahrzeug  (vermutlich ein Laster o. Ä.) anzunehmen. Der verantwortliche Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort, ohne den Schaden zu melden. Der Schaden an der Schrankenanlage wird vorläufig mit etwa 3000 Euro beziffert. Bis zum Eintreffen des Entstörteams des Betreibers wird der Bahnübergang durch die Beamten des PHR Waren abgesichert.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.  In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die relevante Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei Waren (Müritz) unter Telefon 03991/1760 sowie jede andere Polizeidienststelle oder via Internet unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen